Heimtextilien

Foto: JAB-Anstoetz Fabrics

Kann das weg, oder lieber in die Reinigung? Professionelle Textilpflege ist Werterhalt und ein nachhaltiges Konzept für Lebensqualität in den eigenen vier Wänden. Teppiche, Gardinen & textile Dekos, Kuscheldecken, Kissen und sogar Polstermöbel: Sie alle sind nach einer gründlichen Frischekur im Fachbetrieb fast wie neu. Selbst Großmutters Lieblingssessel kann wohlfühlsauber vererbt werden und ist als hippes Retromöbel ohnehin grad voll im Trend.

Wohlfühlsauber und fleckenfrei

Nicht nur der Gebraucht von Textilien führt zu Verschmutzungen. Auch Staub, der nicht rechtzeitig entfernt wird, hinterlässt Spuren und hartnäckige Flecken, die sich nur noch mühevoll oder gar nicht entfernen lassen. Vom unschönen Grauschleier ganz abgesehen, verursachen Staub, Milbenrückstände und andere Allergene darüber hinaus oft gesundheitliche Beschwerden.

Reinigung heißt auch: Gesundheitsschutz

Rund 4,5 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer Hausstauballergie. Sie verbreite sich so rasant wie kaum eine andere. Allergologen schätzen, dass die Zahl der Betroffenen weiter steigen wird. Ausgelöst werden die allergischen Reaktionen durch die Ausscheidungen von Milben, die sich in nahezu allen Textilien unseres täglichen Lebens niederlassen. Eine regelmäßige, professionelle Textilreinigung ist daher eine wirkungsvolle Allergieprophylaxe.

Frischekick für Sofas & Sessel

Für alle Polstermöbel gibt es spezielle Expertenlösungen, auch für die Wiederaufbereitung von Leder. Wie sie optimal gepflegt werden, erkennen qualifizierte Fachkräfte im Rahmen der "fachmännischen Warenschau". Denn für die meisten Heimtextilien gibt es keine zuverlässige Pflegekennzeichnung. Daher sind Fachwissen und Sachverstand ausgebildeter Textilreiniger/innen unerlässlich. Profis besitzen zudem das nötige Technik-Knowhow, um die Möglichkeiten der Hochleistungstechnik im Fachbetrieb voll und ganz auszuschöpfen. Sämtliche Verfahren sind umweltgeprüft! 

Foto im Header: JAB ANSTOETZ